50 Jahre Elisabethschule Vechta

Seit nunmehr 50 Jahren fördert die Elisabethschule Schülerinnen und Schüler mit einem besonderen Förderbedarf. In einem Festakt mit vielen Ehrengästen – darunter Eltern, Vertreter des Schulträgers und des Förderschulverbands, Grund- und Oberschulen – und Einlagen der Schülerinnen und Schüler wurde entsprechend gefeiert.


Schulleiter Reinhard Heile warf einen Blick auf die Geschichte und die aktuelle Situation des Förderzentrums. Mit der Inklusion gibt es an der Schule auch in Zukunft massive Veränderungen.


Seit 41 Jahren hat die Elisabethschule ihren Sitz am Vechtaer Lattweg. Ingesamt hat das Vechtaer Förderzentrum Elisabethschule in 38 Klassen derzeit 76 Schüler im Bereich Lernen, 103 Schüler im Bereich Sprache und 159 Schüler im Bereich geistige Entwicklung. Die inzwischen 130 Mitarbeiter – Lehrer, Therapeuten und pädagogisches Personal – sind zudem an 24 Grundschulen und fünf Oberschulen im Einsatz. Dabei war die Elisabethschule am 15. August 1967 ganz klein mit nur einer Klasse in einem ehemaligen Tennishaus an der Sprengepielstraße gestartet.



Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden