Ergotherapie

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet unsere SchülerInnen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziel ist es, sie bei der Umsetzung zum selbstständigen Handeln bei Aktivitäten des täglichen Lebens zu stärken und somit die größtmögliche Eigenständigkeit zu erzielen.

 

Als Basis der Therapie stehen die basalen sensomotorischen Funktionen im Vordergrund, welche die Voraussetzung für die weitere Entwicklung bilden.

 

Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in den Bereichen:

 

  • ADL (Aktivitäten des täglichen Lebens)

 

  • Sensorische Integrationstherapie (Integration von Sinneseindrücken als Basis für eine altersgerechte motorische, sensorische und kognitive Entwicklung)

 

  • Stabilisierung der Basisfunktionen, um die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten und weiter zu fördern

 

  • Wahrnehmungsförderung (u. a. nach Affolter)

 

  • Hörwahrnehmung (nach Johansen IAS)

 

  • Förderung der Körperkoordination/Grobmotorik

 

  • Förderung der Fein- und Graphomotorik (u. a. nach Pauli/Kisch)

 

  • Förderung autistischer SchülerInnen (u. a. nach dem TEACCH-Ansatz)

 

  • Förderung von SchülerInnen mit Aufmerksamkeitsstörungen (u a. Attentioner, in Anlehnung an das Alert-Programm)

 

  • Konzentrationstraining (u. a. nach dem Marburger Konzentrationstraining)

 

  • Snoezelen

 

  • Hilfsmittelberatung und –versorgung, Hilfsmittelgebrauch im Alltag

 

  • Unterstützte Kommunikation zur Verbesserung der Interaktion und Kommunikation mit der Umwelt

 

  • Beratung und Unterstützung der Lehrer durch eine enge Zusammenarbeit und regelmäßigen                Austausch


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden