Schülerinnen und Schüler mit einem Unterstützungsbedarf in den Förderschwerpunkten Körperliche und Motorische EntwicklungEmotionale und Soziale EntwicklungSehen und Hören können in allen Schulformen sonderpädagogische Unterstützung im Rahmen des Mobilen Dienstes erhalten.

 

Der Mobile Dienst soll gewährleisten, dass alle Schülerinnen und Schüler mit einem Unterstützungsbedarf in den beschriebenen Bereichen, die unterrichtenden Lehrkräfte sowie die Erziehungsberechtigten die notwendige Hilfe und Beratung erhalten.

 

Um den Mobilen Dienst in Anspruch nehmen zu können, wird ein offiziell festgestellter Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung nicht vorausgesetzt. Förderung und Unterstützung durch den Mobilen Dienst erfolgt als zielgleiche Integration in der von der Schülerin oder dem Schüler besuchten Schulform. Die Mobilen Dienste für alle Förderschwerpunkte arbeiten in allen allgemein bildenden Schulen in einem System gestufter Hilfen. Sie sind vorbeugende und ergänzende Förderung im Unterricht der allgemeinen Schule, um dort dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf zu entsprechen und bei der Bewältigung von Problemen und der Klärung offener Fragen zu helfen.



Zuständig sind:

  • Elisabethschule Vechta

                 Mobiler Dienst Emotionale und Soziale Entwicklung

 

                 Mobiler Dienst Körperliche und Motorische Entwicklung

  • Mobiler Dienst Sehen der Schule am Borchersweg in Oldenburg
  • Mobiler Dienst Hören des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte in Osnabrück

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden