Willkommen auf der Internetseite der Elisabethschule

 

 



Bauarbeiten an der Elisabethschule

Seit 2016 wird unsere Schule in Stand gesetzt: Zuerst wurde die Fassade erneuert, jetzt erfolgt der Umbau im Inneren. Somit werden Räumlichkeiten saniert und geschaffen für zurzeit 240 Schülerinnen und Schüler sowie 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Pädagogik und Therapie am Standort Lattweg 37. Das Ende der Baumaßnahmen ist für 2019 geplant.

Aktuell werden die Schulküche und die Werkräume renoviert.

Zwei Klassen aus dem Bereich Lernen sind zurzeit in der benachbarten Ludgerusschule untergebracht. Der Bereich Sprache mit neun Klassen ist an den Standort Lohne angegliedert.



Zweiter Platz beim Vincenzcup

Am 19.3.19 nahm die Fußball AG des GE-Bereichs erfolgreich an einem Fußballturnier in Cloppenburg teil. Ausgerichtet wurde das Turnier vom St. Vincenzhaus.

Nach einer überragenden Vorrunde konnte sich das Team Platz 1 in der Gruppe sichern. Im Halbfinale folgte ein 1:0 Sieg gegen die Mannschaft der Schule an der Karlstraße Delmenhorst.



Neuer Billardtisch

Jeden Freitag findet in der 1. großen Pause ein Pausenverkauf von Schülern für Schüler statt.

Der Erlös durch den Verkauf von Pizzabrötchen, Sprudelkuchen, Laugengebäck & Co wird für Wünsche

der Schüler angespart.Nun war es wieder soweit: Das Geld hat gereicht, um die Pausenhalle mit einem zweiten Billardtisch auszustatten.



Konrektorin Sabine Dorniak wurde verabschiedet

Bericht

Nach 18 Jahren Elisabethschule wurde die Konrektorin bei einer feierlichen Zeremonie aus dem Dienst verabschiedet. Viele Weggefährten, Schüler, offizielle Vertreter und Kollegen würdigten die Arbeit von Sabine Dorniak.



Weihnachtsbasar an der Elisabethschule

Am 1.12.2018 feierte die Elisabethschule mit rund 500 Gästen das erste Adventswochenende mit einem Schulfest. Wochen vorher wurde in den Klassen gebastelt und gewerkelt und die fertigen Produkte auf einem bunten Basar zum Verkauf angeboten. Spiele- und ein Schminkangebot sorgten für Kurzweil; in der Cafeteria sowie draußen auf dem Schulhof wurde für das leibliche Wohl gesorgt: Ob Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Pommes , Stockbrot oder Zuckerwatte – für jeden war etwas dabei.
Unserer besonderer Dank gilt den Eltern und Erziehungsberechtigten, die durch ihre vielfältige Unterstützung maßgeblich dazu beigetragen haben, dass wir auf ein rundes, gelungenes Schulfest zurückblicken.





“Is`doch normal, ey!”-Festival in Oldenburg

Am 08.05.2018 reiste die Chor-AG gemeinsam mit 80 Zuschauern der Elisabethschule zum 21. “Is`doch normal, ey!”-Festival in die Oldenburger Kulturetage. Mit großem Spaß und viel Motivation sang und rappte der Chor in diesem Jahr selbst erdachte Texte sowie ein selbst geschriebenes Gedicht der Abschlussstufenschülerin Tabea von Husen.

Beim Lied “Raus in den Rausch” von den Sportfreunden Stiller gaben noch einmal alle ihr Bestes. Dafür erntete der Chor viel Applaus.



Elisabethschule Vechta verabschiedet Entlassschüler 

Die Einrichtung sei ein wichtiger Teil des Bildungsangebotes im Landkreis Vechta. Es habe sich gelohnt, dass der Kreistag 3,1 Mill. Euro in die Renovierung des Gebäudes investiert habe, machte Josef Kläne gestern bei der Abschlussfeier der Elisabethschule in Vechta deutlich. „Sie haben ein Zeugnis bekommen, mit dem sie hoch erhobenen Hauptes in die Welt gehen können“, sagte der stellvertretende Landrat in seinem Grußwort zu den Absolventen der Klassen L9, L10, G11 und G12, die gestern feierlich verabschiedet wurden. Eltern und Lehrer hätten Wissen vermittelt. Die Schule haben die Stärken eines jeden gefördert. Jeder wisse jetzt, wo diese liegen, um den weiteren Weg gehen zu können.


Schulleiter Reinhard Heile bedankte sich bei Kläne für seine Grußworte und für das Engagement des Landkreises. Und nachdem die Klassenlehrer jeden einzelnen Absolventen und seine Stärken vorgestellt hatten, betonte Heile, die Schule gebe sich immer Mühe, die Entwicklung der Schüler über die Jahre zu sehen. „Auch ihr werdet mir fehlen“, sagte er zu den Absolventen. In seiner Ansprache an die Schüler bezog er sich auf den Liedtext „100 Leben“ des Sängers Johannes Oerding, der beschreibt, wie ein junger Mann heranwächst und neue Orte kennenlernt, auch Orte dahinter. „Wir können uns auf das Morgen freuen. Ohne das Erlebte gibt es kein Morgen“, sagte der Schulleiter. Er wünsche den Schülern, dass sie an der Elisabethschule Freundschaften geschlossen hätten, die für 100 Jahre reichen. „Wir behalten Euch in guter Erinnerung“, versprach Reinhard Heile, der auch den vielen Helfern der Schule dankte, darunter dem Caritas-Sozialwerk für das Erstellen von Lebensplanungen.

 

Bericht: Oldenburgische Volkszeitung vom 23.06.2018 (mni)





50 Jahre Elisabethschule Vechta

Seit nunmehr 50 Jahren fördert die Elisabethschule Schülerinnen und Schüler mit einem besonderen Förderbedarf. In einem Festakt mit vielen Ehrengästen – darunter Eltern, Vertreter des Schulträgers und des Förderschulverbands, Grund- und Oberschulen – und Einlagen der Schülerinnen und Schüler wurde entsprechend gefeiert.


Schulleiter Reinhard Heile warf einen Blick auf die Geschichte und die aktuelle Situation des Förderzentrums. Mit der Inklusion gibt es an der Schule auch in Zukunft massive Veränderungen.


Seit 41 Jahren hat die Elisabethschule ihren Sitz am Vechtaer Lattweg. Ingesamt hat das Vechtaer Förderzentrum Elisabethschule in 38 Klassen derzeit 76 Schüler im Bereich Lernen, 103 Schüler im Bereich Sprache und 159 Schüler im Bereich geistige Entwicklung. Die inzwischen 130 Mitarbeiter – Lehrer, Therapeuten und pädagogisches Personal – sind zudem an 24 Grundschulen und fünf Oberschulen im Einsatz. Dabei war die Elisabethschule am 15. August 1967 ganz klein mit nur einer Klasse in einem ehemaligen Tennishaus an der Sprengepielstraße gestartet.



Stadtgarten 2018

Die Schülerfirma Cool der Elisabethschule Vechta war als Ausstellerin, Verkäuferin und Repräsentantin unserer Schule auf dem diesjährigen Stadtgarten in Vechta dabei. In der Schule hergestellte Produkte konnten veräußert werden. Die Schülerfirma ist ein fester Bestandteil des Konzeptes zur Berufsorientierung.

Die Schülerfirma hat zur Zeit drei verschiedene Abteilungen:

- Abteilung Hauswirtschaft

- Abteilung Holz

- Abteilung Kreativ


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden